Musikmesse Frankfurt 2011 – Zweiter Tag

der zweite Tag ist vollbracht. So langsam tuen die Füße weh. 🙂 Wieder spannende Stunden auf der Messe erlebt.
Als erstes möchte ich das Tahoe-Projekt von Sennheiser erwehnen. Daniel Schlessinger (Senior Audio DSP Engeineer from Sennheiser) hat diesen wahnsinnige Projekt entwickelt. Und dazu ist er noch ein irre netter Typ.

20110408-123117.jpg
(Daniel Schlessinger, Audio DSP Engeineer)

Eine Senheiser Funkstrecke trifft einen Midi und Bewegungsgesteuerten Griff. Das Prinzip ist einfach und gleichwohl genial. Steuere einen Loopsequenzer, Effektgeräte, Pitch und vieles mehr direkt mit deinem Mikrofon. Keine Fußpedale oder sonstiges Zeugs.

„The microphone turns into a complete vocal instrument“

Sennheiser showcases the concept „Tahoe“ created in their research labs. It provides full freedom for the artist on stage. Effects, plugins and Midi instruments are now being controlled directly from the microphone without being tied to pedals or effekt gear.

„Das Mikrofon wird zum kompletten Instrument“

Sennheiser zeigt die Konzepstudie „Tahoe“ aus seinen Forschungslaboratorien, die dem Künstler die komplette Freiheit auf der Bühne verleiht. Effekte, Pluins und MIDI-Instrumente können direkt vom Mikrofon gesteuert werden, ohne an Fußpedale oder Effektpedale gebunden zu sein.

20110408-123423.jpg

Auch ein neues Großmenbran-Mikrofon hat Sennheiser zur Messe voegestellt.

Das „MK 4“ macht ein wirklich schönen Eindruck. Ein Test wird sich sicherlich lohnen.

20110408-162726.jpg

Ein Gedanke zu „Musikmesse Frankfurt 2011 – Zweiter Tag“

  1. Das MK 4 ist der Hammer. Ich hab’s schon im Einsatz gehabt. Ganz viel Mikro für ’nen schmalen Euro. Da müssen sich einige Hersteller ganz warm anziehen!!

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Schröder Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.